','' ); } ?>
+49 7142 93 00 38 info@panther-marketing.de

Handwerker-Hompage

In unserer digitalen Welt ist eine Handwerker-Homepage zwingend notwendig.

SÜber 90 % der Deutschen sind regelmäßig im Internet unterwegs. Sie suchen dort nach Informationen, Produkten, Lieferanten und Handwerksbetrieben. Fehlt eine eigene Homepage, verzichtet man auf ein großes Potenzial an möglichen Interessenten, Kunden und Aufträgen.

Handwerker-Homepage notwendig?

Einige Handwerker argumentieren, dass eine eigene Homepage nicht notwendig ist, weil die Auftragsbücher voll sind und der Handwerksbetrieb von Mundpropaganda und Weiterempfehlungen lebt. Keine Frage: Weiterempfehlungen von Kunden sind immer die beste Werbung.

Wenn ein Handwerksbetrieb volle Auftragsbücher und Arbeit ohne Ende hat, darf ein Handwerker trotzdem nicht auf eine eigene Homepage verzichten. Eine Homepage gehört heutzutage zur normalen Geschäftsausstattung wie Briefpapier und Visitenkarten. Eine Handwerker-Homepage ist nämlich zuerst einmal nichts anderes als die elektronische Visitenkarte des Unternehmens.

 

Homepage als Visitenkarte

Eine Handwerker-Homepage als  elektronische Visitenkarte ist die kleinste Form einer Homepage. Eine Visitenkarten-Homepage besteht nur aus wenigen individuellen Seiten, einigen Pflichtangaben und einem Kontaktformular. Für die Gestaltung einer solchen Mini-Homepage gibt es eine Reihe von guten Homepage-Baukasten-Systemen z. B. von 1&1, STRATO und anderen Anbietern (Tipp: Bei Google den Suchbegriff „Homepage selbst gestalten“ eingeben).

Sie wundern sich vielleicht, warum wir als Homepage-Anbieter den Tipp geben, dass eine einfache Handwerker-Homepage (Internet-Visitenkarten) aus einem Baukasten-System entstehen kann. Als Agentur für kleine und mittelständische Unternehmen haben wir zuerst einmal die Pflicht, eine vernünftige Empfehlung abzugeben. Für Handwerker, die das Internet als „notwendiges Übel“ einstufen und kein Geld ausgeben möchten, ist eine gute Baukasten-Homepage relativ einfach einzurichten, kostengünstig und als einfache Internet-Präsenz ausreichend.

 

Nachteile, wenn eine Handwerker-Homepage fehlt

Nach unseren Informationen sollen 30 % bis 40 % aller Handwerker keine eigene Homepage haben. Ohne Handwerker-Homepage verlieren diese Betriebe mittel- und langfristig Image, Bedeutung, Kontakte und potenzielle Kunden. Das geht nicht. Uns ist wichtig: Besser eine gute Baukasten-Homepage als überhaupt keine Homepage. Aber bitte darauf achten, dass die Selbstbau-Homepage ein responsive Design für Tablets, Handys und Smartphones garantiert.

Es gibt noch einen guten Grund für eine eigene Handwerker-Homepage. Wenn ein  Handwerker für Industrie-Unternehmen, staatliche Stellen, Architekten, Immobilien-Unternehmen oder Wohnbaugesellschaften tätig ist, informieren sich die Entscheider immer zuerst auf der Homepage des Handwerkers. Fehlt eine eigene Homepage, ist das schon mal ein dickes Minus, vielleicht sogar schon das Ende einer möglichen Zusammenarbeit.

Die Handwerker-Homepage vermittelt Kunden, Interessenten, Lieferanten und Partnern einen ersten wichtigen Eindruck über den Handwerksbetrieb. Wie jeder weiß: Der erste Eindruck zählt. Gar kein Internet-Auftritt oder ein sehr schlechter Internet-Auftritt kommt bei den meisten Menschen nicht gut an. Eine eigene Homepage ist also nicht nur eine Visitenkarte, sondern auch ein wichtiger Unternehmens- und Image-Prospekt.

Der nächste Grund für eine eigene Handwerker-Homepage klingt banal. Telefonbücher in gedruckter Form haben praktisch keine Bedeutung mehr. Die meisten Menschen nutzen das Internet, um eine Adresse oder eine Telefonnummer herauszufinden. Natürlich gibt es auch Online-Telefon-Bücher über die ein Handwerksbetrieb gefunden werden kann. Aber eine Adresse oder Telefonnummer ist für den Suchenden über die Handwerker-Homepage leichter, schneller und einfacher zu finden. Hintergrund: Google stuft eine eigene Homepage wesentlich höher als einen Firmen-Eintrag in einem Internet-Telefonbuch ein.

 

Aufbau einer einfachen Handwerker-Homepage | Tipps

Inhalt

Eine einfache Handwerker-Homepage besteht aus wenigen Seiten: Startseite, Produkte und Kontakt sind im ersten Schritt völlig ausreichend. Dazu kommen noch die gesetzlich vorgeschriebenen Seiten wie Impressum, Haftungsausschluss (Disclaimer) und die Datenschutzerklärung. Bei mehreren Gewerken kann der Menü-Punkt „Produkte“ mit Unterpunkten für die unterschiedlichen Gewerke versehen werden. Alternativ kann der Menüpunkte „Produkte“ entfallen und für jedes Gewerk ein eigener Menü-Punkt geschaffen werden.

Texte

Es ist darauf zu achten, dass der Text auf jeder Menü-Seite mindestens 300 Wörter umfassen sollte. Das ist für das Google-Ranking enorm wichtig und unterscheidet diese Homepage von Konkurrenz-Homepages. Die meisten Handwerker machen den Fehler, zu wenig Text zu veröffentlichen. Die Textlänge auf der Handwerker-Homepage entscheidet letztlich darüber, an welcher Stelle die Homepage bei den Google-Suchergebnissen erscheint. Wenig Text bedeutet schlechtes Google-Ranking.

Bilder

Ferner sind Bilder unglaublich wichtig geworden. Bilder sollten vor dem Hochladen auf die Homepage ordentlich beschriftet werden. Ein Bild, das zum Beispiel eine Dusche zeigt, sollte auch einen Datei-Namen mit dem Wort Dusche haben, z. B. dusche-von-badstudio-huber-stuttgart.jpg und nicht DSC001.jpg oder einen anderen nicht lesbaren Nummerncode. Hintergrund: Sehr viele Menschen kommen über die Bildersuche auf eine Homepage. Nur wenn das Bild einen beschreibenden Datei-Namen hat, können die Google-Computer dieses Bild in die Google-Bildgalerie unter verschiedenen Suchbegriffen abspeichern.

Wenn die Handwerker ein attraktives modernes Design hat, ein überschaubares Hauptmenü, die Textlängen stimmen und Bilder lesbar beschriftet werden, sind die wichtigsten Voraussetzungen für eine saubere und ordentliche Handwerker-Homepage gegeben.

Responsive Design

Und ein Punkt ist ganz besonders wichtig: Die Handwerker-Homepage muss ein responsive Design haben und sich automatisch an die Bildschirmgrößen PC, Tablet und Smartphone anpassen. Hintergrund: Rund 70 % aller Internet-Besucher nutzen bereits ein Smartphone / Handy für den Internet-Besuch. Tendenz: Überproportional steigend. Google hat diese Nutzerverhalten vorausgesehen und bereits 2015 mitgeteilt, dass Homepages, die nicht für Handys und Smartphones geeignet sind, in Zukunft bei den Suchergebnissen schlechter ranken werden. Hat die Homepage kein responsive Design, werden Besucher die Homepage sofort wieder verlassen.

Bestehende Handwerker-Homepages sollten deshalb auf ihre Mobilfähigkeit geprüft werden (Tipp: Bei Google „responsive Design prüfen“ eingeben. Wir festgestellt, dass viele Handwerker-Homepages ein sehr schönes Design haben, aber trotzdem nicht responsive sind.

 

Pflege der Handwerker-Homepage

Eine Handwerker-Homepage muss aktuell bleiben. Deshalb muss regelmäßig geprüft werden, ob die Inhalte der Homepage noch stimmen und ob die Homepage technisch noch einwandfrei funktioniert. Ein besseres Google-Ranking und höhere Besucherzahlen erreicht die Seite, wenn nach und nach mehr Inhalte auf die Homepage gelangen (weitere Seiten, Blog-Beiträge).

 

Eine Handwerker-Homepage erfolgreich machen

Soll eine Handwerker-Homepage im Internet erfolgreich sein, so muss die eigene Homepage besser sein als die Konkurrenz-Homepages aus dem regionalen Einzugsgebiet. Normalerweise arbeitet ein Handwerksbetrieb von seinem Standort in einem Umkreis von rund 30 km. Deshalb der Tipp, sich die Homepages der direkten Wettbewerber anschauen. Was macht die Konkurrenz gut oder besser? – Logischerweise schaut man sich zuerst die Homepages der stärksten Wettbewerber an.

Dazu gehört, dass man sich die Internet-Auftritte nach dem Design (modernes Design), der Struktur (Menü-Punkte) und nach den Inhalten (Texte und Bilder) anschaut. Wie lang sind die Texte pro Hauptmenü-Punkt? Welchen Seiten-Umfang hat die Homepage? Werden regelmäßig neue Seiten ergänzt (Blog-Beiträge)? Werden schöne Bilder verwendet? Sind die Bilder ordentlich beschriftet? Welchen Gesamteindruck macht die Konkurrenz-Homepage? Verfügt die Website über ein responsive Design?

Die Vorteile der Konkurrenz werden auf ein Blatt Papier notiert. Und jetzt kann festgelegt werden, an welchen Stellschrauben bei der eigenen bestehenden Homepage gedreht werden muss. Bei einer neuen Homepage versucht man die Plus-Punkte der Konkurrenz auf der eigenen Homepage zu übertreffen.

 

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Ein wichtiges Thema für eine erfolgreiche Handwerker-Homepage ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO). Suchmaschinenoptimierung bedeutet, dass die Inhalte der Homepage auf die Bedürfnisse und nach den Richtlinien von Google abgestimmt sind. Google ist deshalb so wichtig, weil über 95 % aller Internet-Suchvorgänge über die Google-Suche erfolgen.

Aus Erfahrung wissen wir, dass ein Handwerker neben dem Tagesgeschäft weder die Zeit noch das Personal hat, sich intensiv mit Suchmaschinenoptimierung und Internet-Marketing zu befassen. Denn tatsächlich ist es so, dass Suchmaschinenoptimierung ein eigener und spezialisierter Wissensbereich ist, den man nicht mal soeben nebenbei beherrschen kann. Denn Google ändert regelmäßig die Spielregeln und Kriterien wonach eine Homepage gut oder schlechter beurteilt und eingestuft wird.

Wenn man auch kein Fachmann für SEO ist, unseren Tipp die eigene Handwerker-Homepage zu pflegen und regelmäßig mit neuen Texten zu füttern, kann jeder Homepage-Betreiber umsetzen. Die Anzahl von guten Inhalten (neue Seiten mit relativ viel Text) und die regelmäßige Pflege der eigenen Homepage ist nämlich die Basis für den Erfolg im Internet und wesentlicher Teil der Suchmaschinenoptimierung.

Zur Vorsicht raten wir, wenn Sie Angebote für Suchmaschinenoptimierung aus dem Ausland oder Suchmaschinenoptimierung zu Schnäppchenpreisen angeboten bekommen. Da Sie die Leistungen nicht wirklich prüfen können, z. B. weil die Optimierung meist erst zeitversetzt greift, ist das vermeintliche Super-Sonderangebot letztlich ein teures Vergnügen. Denn für Sonderangebote kann nicht wirklich etwas für Ihre Homepage getan werden.

Viele SEO-Optimierer beschränken sich auf die technische Verbesserung Ihrer Homepage oder geben Ihnen nur Tipps weiter, was Sie tun könnten. Damit ist Ihnen aber nicht geholfen. Es geht immer, dass Ihnen jemand die Arbeit abnimmt, also um die praktische Umsetzung.

Sicher haben Sie auch schon Angebote zur Suchmaschinenoptimierung aus dem Ausland bekommen (z. B. USA, Indien, China usw.). Selbst wenn man keine böse Absicht unterstellt kann sich diese Suchmaschinenoptimierung nur auf Tipps und Technik beschränken. Der Hintergrund ist ganz einfach: Für gute Suchmaschinen-Texte und auch für die Besucher einer Handwerker-Homepage brauchen Sie jemanden, der perfekt Deutsch spricht und schreibt. Für gute Texte ist außerdem wichtig, dass der SEO-Optimierer aus Marketing und Vertrieb kommt und den deutschen Markt kennt.

 

Vorteile Panther Marketing Service

Panther Marketing Service hat sich seit über 10 Jahren auf Internet-Marketing, Content-Management, Suchmaschinenoptimierung (SEO) und die Erstellung und Pflege von Homepages spezialisiert. Auch für Handwerksbetriebe.

Unsere Kunden sind überwiegend mittelständische Unternehmen mit nationaler und internationaler Ausrichtung. Mit den meisten Kunden arbeiten wir seit vielen Jahren erfolgreich zusammen. Nicht nur beim Thema Internet.

Wir kommen aus der Praxis – aus Marketing und Vertrieb für internationale Konzerne und mittelständische Unternehmen. Dadurch verstehen wir unsere Kunden nicht nur theoretisch, sondern auch aus praktischer Erfahrung.

Qualifizierte Inhalte und journalistisch sauber aufgearbeitete Texte sind unser Tagesgeschäft. Deshalb sind wir bei einigen Kunden auch für die Pressearbeit, PR und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Das Internet erlaubt uns, mit jedem Kunden im In- und Ausland zusammenzuarbeiten, unabhängig vom Unternehmens-Standort. Ein Gespräch mit uns lohnt sich.

Wir schreiben für Sie.

Wir schreiben für Sie Texte Online und Print für Homepages, Blogs, Nachrichten, Pressemitteilungen, Anzeigen, Kataloge. Einfach anrufen oder mailen!

Interessante Beiträge:

Über Sinn und Unsinn einer Homepage
Über Sinn und Unsinn einer Homepage

Warum ist eine Homepage auch für kleinere Unternehmen wie das Handwerk ein absolutes Muss? Welche Konsequenzen haben Desinteresse und Fehler? Welche Möglichkeiten gibt es für Betriebe?

mehr lesen
Die schlimmsten Homepage-Fehler
Die schlimmsten Homepage-Fehler

Viele Unternehmen sehen eine eigene Homepage als notwendiges Übel an oder schenken ihrer Webseite viel zu wenig Aufmerksamkeit. Ein von mehreren Grundsatz-Fehlern, die den eigenen Erfolg mindern.

mehr lesen
Warum Texte auf Homepages erfolgreich sind
Warum Texte auf Homepages erfolgreich sind

Neue Inhalte – insbesondere Texte – sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren einer guten Homepage. Desto wichtiger ist es, sich um gute Texte zu kümmern. Regelmäßig und vor allem kontinuierlich. Text ist wichtig!

mehr lesen
Wie viele Seiten sollte eine Homepage haben?
Wie viele Seiten sollte eine Homepage haben?

Eine Homepage ist wie ein Buch. – Wie viele Homepage-Seiten sollte ein Internet-Auftritt haben? – Kurze Antwort: Eine Homepage sollte so viele Seiten wie möglich haben. Das beeinflusst den Erfolg wesentlich.

mehr lesen