','' ); } ?>
+49 7142 93 00 38 info@panther-marketing.de

Die schlimmsten Homepage-Fehler

Internet & Co.

Viele Unternehmen, insbesondere kleine Betriebe sehen eine eigene Homepage als notwendiges Übel an oder schenken ihrer Webseite viel zu wenig Aufmerksamkeit. Das sollte sich ändern, denn schon seit vielen Jahren findet der Konkurrenzkampf unter den Betrieben nicht nur im realen Leben statt, sondern verstärkt in der digitalen Welt des Internets. Eine Homepage bietet viele Vorteile, die sehr gerne unterschätzt werden. Der Wunsch nach mehr Kunden-Frequenz ist dabei nur ein Teilaspekt. Möchten Sie eine erfolgreiche Homepage? Dann vermeiden Sie die schlimmsten Homepage-Fehler.

Zeichen der Zeit nicht erkennen

Nahezu jeder Ihrer zukünftigen und bestehenden Kunden bewegt sich täglich im Internet. Die meisten suchen nach Informationen zu einem bestimmten Thema. Internet-User forschen nach Produkten, Leistungen und Ansprechpartnern, die solche Produkte und Leistungen anbieten. Hat man sich früher ausschließlich auf Weiterempfehlungen und das Telefonbuch verlassen, nutzt man heute dafür das Internet. Man braucht sich nur selbst beobachten. Selbst die größten Homepage-Gegner surfen regelmäßig im Internet. Über 90 % Ihrer potenziellen Kunden nutzen das Internet. Wer keine eigene Homepage hat, ist in der digitalen Welt und damit auch nicht in der realen Welt existent. Die Zeichen der Zeit nicht zu erkennen, ist einer der schlimmsten Fehler, den man heute unternehmerisch machen kann.

Es ist schon bezeichnend, dass der Anteil der Handwerksbetriebe ohne eigene Homepage auf 30 bis 40 % geschätzt wird. Fragt man diese Betriebe nach den Gründen für das fehlende Internet-Engagement, erhält man eine Reihe von Antworten, die man irgendwie schon seit Jahren beim Thema Werbung gehört hat: Bringt nichts, brauche ich nicht, volle Auftragsbücher, lebe von Weiterempfehlungen, sind zu klein usw. – Mag alles sein. Aber gerade volle Auftragsbücher, sollten Motivation genug sein, heute in die Unternehmenssicherung und in die Zukunft zu investieren. Das Verhalten der Menschen und Ihrer Kunden wird immer digitaler. Es gilt darauf mit einer eigenen Homepage zu reagieren.

Unsere Empfehlung ist eindeutig: Eine Homepage ist ein absolutes Muss. Frequenz-Wünsche hin oder her. Die eigene Homepage ist zuerst einmal eine der kostengünstigsten Werbemaßnahmen, die man sich vorstellen kann. Wenn Sie jede einzelnen Seite Ihrer Homepage als Werbeanzeige für Ihr Unternehmen verstehen, erkennen Sie die Vorteile: Nur einmal bezahlt, Dauer-Werbung für die nächsten Jahre. Eine Homepage rechnet sich immer.

Wenn Sie die grundsätzlichen Vorteile des Internets nutzen möchten, spricht nichts dagegen, mit einer kostengünstigen vorgefertigten Homepage von Jimdo, Wix, 1&1 oder Strato zu starten. Etwas mehr Affinität zur Internet-Technik erfordern Homepages mit WordPress oder Typo3. Der Autor selbst arbeitet seit vielen Jahren mit WordPress.

 

Keine regelmäßige Pflege und Ergänzung

Soll Ihre Homepage mittel- und langfristig Kundenfrequenz erzeugen, ist eine regelmäßig inhaltliche Pflege und Ergänzung notwendig. Sie müssen sich angewöhnen, Ihre Homepage kontinuierlich mit neuen textlichen Inhalten (Seiten oder Blogbeiträgen) zu füllen. Jeder neuer zusätzliche Text stärkt Sie gegenüber Ihren direkten Wettbewerbern.

Die Suchmaschine Google ist mit einem Marktanteil von ca. 95 % das Maß aller Dinge. Google entscheidet also, ob und wie oft Ihre Homepage im Internet gefunden wird. Und vor allem, auf welcher Position bei den Suchergebnissen Ihre Homepage erscheint.  Sie brauchen kein Suchmaschinen-Spezialist sein, um Folgendes zu verstehen:

Google-Roboter durchsuchen permanent das Internet nach Homepages und vor allem nach Inhalten. Findet Google eine Homepage, werden deren Inhalte ausgewertet. Eine Homepage, die nicht regelmäßig gepflegt und ergänzt wird, wird für Google mit der Zeit uninteressant und langweilig. Die Google-Roboter reduzieren ihre Besuche auf ein Minimum. Die Folge: Diese Homepage sinkt im Ranking. Mitbewerber mit mehr Inhalten überholen Ihre Homepage. Es ist ganz einfach: Wenn Sie nichts für Ihre Homepage tun, passiert auch nichts in Richtung Frequenz.

Zwei Beispiele: Eine unserer Kunden-Homepages wird regelmäßig und kontinuierlich gepflegt. Google schaut täglich nach dieser Homepage und crawlt dabei durchschnittlich über 240 Mal die vorhandenen Seiten-Inhalte. An Spitzentagen wurden die Inhalte sogar 2.500 Mal nach Neuheiten und Veränderungen abgesucht. Die Folge: Ein sehr gutes Ranking bei Google. – Ein anderer unserer Kunden wollte nur im Internet präsent sein und wollte auch nicht in neue und ergänzende Inhalte investieren. Das Ergebnis: Google findet die Seite uninteressant und schaut sich nur 1 Seite pro Tag an. Die Seite wird nur aufgerufen, wenn konkret nach dem Namen des Webseiten-Inhabers gesucht wird. Zusätzliche Frequenz (logischerweise) Fehlanzeige.

Die regelmäßige Ergänzung und Pflege ist die Basis für den Erfolg Ihrer Homepage und das wichtigste Instrument der Suchmaschinenoptimierung. Denken Sie nicht über Facebook, Twitter und YouTube nach. Oberste Priorität haben neue Texte auf Ihrer Homepage. Bei Handwerksbetrieben reicht schon eine Ergänzung in der Woche, um die Konkurrenz abzuhängen.

 

Für Handys, Smartphones und Tablets nicht geeignet

Viele Handwerksbetriebe haben Homepages, die nicht für Smartphones und Tablets, also kleine Bildschirme geeignet sind. Das Fehlen eines sogenannten responsiven Homepage-Designs, bei dem sich das Homepage-Design automatisch an die verwendete Bildschirm-Größe des Internet-Besuchers lesbar und bedienbar anpasst, ist ein ganz schlimmer Homepage-Fehler.

Bereits vor drei Jahren hat Google massiv darauf hingewiesen, dass Internet -Besuche in Zukunft hauptsächlich über Smartphones / Handys erfolgen werden. Gleichzeitig hat Google angekündigt, dass daher ein responsives Design für jede Homepage Pflicht und ein wesentlicher Faktor für ein gutes Google-Ranking ist.

Sie sehen doch selbst an sich, bei Bekannten, Freunden oder Menschen auf der Straße, dass niemand mehr für einen Internet-Besuch nach Hause läuft, um über den PC im Internet zu recherchieren. Über 90 % aller Internet-Nutzer gehen regelmäßig über Smartphone ins Internet. Also muss Ihre Homepage Smartphone können.

Haben Sie keine responsive Homepage, haben Sie gegenüber der Konkurrenz verloren. Wird Ihre Homepage auf einem Smartphone nicht ordentlich und bedienbar angezeigt, verlässt der potenzielle Interessent Ihre Homepage sofort und klickt diese auch nie wieder an. Das darf nicht sein.

Im Internet werden sehr viele kostenlose Seiten angeboten, mit denen Sie sofort Ihre eigene Homepage auf die zwingend notwendige Mobilfähigkeit prüfen können. Geben Sie einfach ins Google-Suchfeld „Mobilfähigkeit testen“ ein.

 

Rechtliche Anforderungen nicht erfüllt

Jede Homepage muss rechtliche Anforderungen erfüllen. Dazu gehört in erster Linie ein ordnungsgemäßes Impressum. Übrigens ist ein fehlerhaftes Impressum der häufigste Abmahngrund bei Handwerker-Homepages. Und das, obwohl die Anforderungen für das Impressum überall nachzulesen sind.

Seit dem 28.05.2018 gilt die neue europäische Datenschutzverordnung (DGSVO). Die Verordnung muss von jedem Unternehmen, unabhängig von der Größe, umgesetzt werden. Deshalb unbedingt Ihre aktuelle Datenschutzerklärung Ihrer Homepage auf Konformität prüfen lassen.

Bei einer fehlerhaften Datenschutzerklärung besteht die größte Abmahngefahr im Moment nicht durch staatliche Stellen, da die Datenschutz-Aufsichtsbehörden ihren Schwerpunkt zurzeit noch in Beratungsfunktionen sehen. Abmahnungen erfolgen meistens durch Verbände mit zweifelhaftem Ruf. Die neue DGSVO eröffnet daher für Abmahn-Unternehmen ein riesiges Abmahn-Potenzial. Auch böswillige Konkurrenz kann Ihnen erheblich schaden.

Spielen Sie kein russisches Roulette. Abmahnungen sind teurer als aktuelle Rechtsgrundlagen in Ihre Homepage einzupflegen.

Wir schreiben für Sie.

Wir schreiben für Sie Texte Online und Print für Homepages, Blogs, Nachrichten, Pressemitteilungen, Anzeigen, Kataloge. Einfach anrufen oder mailen!

Interessante Beiträge:

Über Sinn und Unsinn einer Homepage
Über Sinn und Unsinn einer Homepage

Warum ist eine Homepage auch für kleinere Unternehmen wie das Handwerk ein absolutes Muss? Welche Konsequenzen haben Desinteresse und Fehler? Welche Möglichkeiten gibt es für Betriebe?

mehr lesen
Warum Texte auf Homepages erfolgreich sind
Warum Texte auf Homepages erfolgreich sind

Neue Inhalte – insbesondere Texte – sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren einer guten Homepage. Desto wichtiger ist es, sich um gute Texte zu kümmern. Regelmäßig und vor allem kontinuierlich. Text ist wichtig!

mehr lesen
Handwerker-Homepage
Handwerker-Homepage

In unserer digitalen Welt ist eine Handwerker-Homepage zwingend notwendig. Über 90 % der Deutschen sind regelmäßig im Internet unterwegs. Verzicht oder grobe Homepage-Fehler haben fatale Folgen.

mehr lesen
Wie viele Seiten sollte eine Homepage haben?
Wie viele Seiten sollte eine Homepage haben?

Eine Homepage ist wie ein Buch. – Wie viele Homepage-Seiten sollte ein Internet-Auftritt haben? – Kurze Antwort: Eine Homepage sollte so viele Seiten wie möglich haben. Das beeinflusst den Erfolg wesentlich.

mehr lesen