','' ); } ?>
+49 7142 93 00 38 info@panther-marketing.de

Multi-Lackierkabinen – die Alleskönner

 

Multifunktions-Lackierkabinen von SEHON sind wahre Alleskönner und eine perfekte Ergänzung zu den traditionellen kombinierten Lackierkabinen. Multi-Lackierkabinen bieten eine Reihe von Vorteilen und unterscheiden sich wesentlich von den meisten am Markt unter dem Sammelbegriff „Multifunktions-Arbeitsplätze“ angebotenen Anlagen.

Deshalb ist es für Betriebs-Inhaber von enormer Wichtigkeit, beim Kauf eines Multi-Arbeitsplatzes genau hinzuschauen, ob der gewünschte Multi-Arbeitsplatz tatsächlich allen funktionalen, technischen und gesetzgeberischen Anforderungen und Richtlinien entspricht. Dazu gehören u.a. die EN 12215 und die BG-Richtlinie DGUV-Information 209-89.

Komplexe Hybrid-Lackierkabinen

Multi-Lackierkabinen von SEHON sind also keine auf „Multi“ getunten Universal-Vorbereitungsplätze, sondern vollwertige Lackierkabinen in denen alle Arbeitsschritte einer Reparatur-Lackierung vom Füller bis zum Finish abgewickelt werden können. Gesetzeskonform, effektiv und wirtschaftlich. Mehrfach-Funktionen an einem einzigen Arbeitsplatz (Vorbereitung – Lackieren – Trocknen – Finish) sind mit herkömmlichen Lackierkabinen und Trocknern nicht machbar.

Letztendlich ist eine SEHON-Multifunktions-Kabine eine komplexe Hybrid-Lackierkabine, die aus der Symbiose von Vorbereitungsplatz, Lackierkabine, Trockner und Finish-Arbeitsplatz entstanden ist.  Ein Blick in die Multi-Kabine offenbart den Unterschied zu einer traditionellen Lackierkabine. Über die sichtbar integrierten Infrarot- bzw. UV-Trockner wird deutlich, dass die Trocknung per Infrarot bzw.  Ultravioletter Strahlung erfolgt und nicht mit Umluft.

 

Für 85 % aller Unfall-Schäden einsetzbar

Grundsätzlich eignet sich eine Multifunktions-Lackierkabine für ca. 85 % aller anfallenden Reparatur-Lackierungen, also insbesondere für kleinere und mittlere Schadensbereiche. Diese Schadensfälle nehmen laut Statistik weiter zu und machen eine Multi-Kabine auch perspektivisch zu einer lohnenden Investition.

Traditionelle Lackierkabinen und Trockner gehören auch weiterhin zur Grundausstattung jedes Lackierbetriebes. Um zum Beispiel alle Flächen am Fahrzeug – vorzugsweise Motorhauben und Fahrzeug-Dächer – und alle Bauteile auf Lackierständern in einem Lackiergang zu bearbeiten.  Auch für die gleichzeitige Lackierung / Trocknung mehrerer Fahrzeug-Bauteile, sogar in unterschiedlicher Farbgebung, ist die traditionelle Kombi-Lackierkabine nicht wegzudenken. Bei mehr Durchgängen ist immer ein zusätzlicher separierter Lufttrockner zu empfehlen.

Trotzdem lohnt es sich bei Neubau, Umbau oder Modernisierung eines Lackierbetriebs über einen All-in-One-Arbeitsplatz, also eine Multi-Lackierkabine nachzudenken. Erster Vorteil: Eine Multi-Kabine kann beim Großteil aller Schadensfälle eingesetzt werden kann. Zweiter Vorteil: Die IR- oder UV-Trocknung verkürzt die Trocknungszeiten wesentlich. Außerdem werden die Energiekosten gegenüber dem Umluftbetrieb gesenkt.

Dritter Vorteil: Die Integration von Vorbereitung und Finish in die Multi-Lackierkabine führt zu weiteren Zeitersparnissen. Denn Fahrzeuge müssen nicht wie sonst bei traditionellen Prozessen üblich zwischen den einzelnen Arbeitsplätzen und der eigentlichen Lackierkabine rangiert werden. Das Ergebnis ist ein höherer Fahrzeug-Durchsatz bei gleichzeitigen Kosteneinsparungen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass ein einzelner Mitarbeiter auf mehreren Multi-Arbeitsplätzen gleichzeitig arbeiten kann. Mehrfach-Multiarbeitsplätze – keine Seltenheit bei SEHON –  führen zu einer höheren betrieblichen Produktivität.

 

Verbessertes Fahrzeug-Routing

In der Praxis bestätigen Kunden, bei denen SEHON neben Lackierkabine und Trockner auch Multifunktions-Kabinen geliefert hat, noch einen weiteren großen Vorteil dieser Anlagen: Die innerbetriebliche Schadens- und Kapazitätssteuerung wird durch Multi-Kabinen wesentlich verbessert.

Denn je nach Größe und Art des Schadensfalls kann die Bearbeitung nun gezielt in die passende Kabinen-Technologie gesteuert werden. Entweder traditionell in Kombi-Lackierkabine / Trockner oder direkt in einer Multifunktions-Kabine. Dadurch wird der Lackierbetrieb noch flexibler, effektiver und wirtschaftlicher. Auch Kapazitäts-Schwankungen – zum Beispiel durch ein höheres Lackier- und Reparatur-Aufkommen – können durch den Einsatz einer SEHON-Multifunktions-Kabine abgefangen werden.

Viele Betriebe haben Probleme, die eigenen Lackierkapazitäten und damit das eigene Geschäft auszubauen. Hauptgrund dafür ist, dass auf dem bestehenden Betriebsgelände keine Aus- und Anbau-Möglichkeiten, also kein Platz für eine weitere Lackierkabine und einen zusätzlichen Trockner zur Verfügung steht.

 

Problemlos nachrüstbar

Auch in einem solchen Fall ist eine SEHON-Multifunktions-Kabine die perfekte Lösung. Denn Multifunktions-Kabinen können in der Regel in einem bestehenden Betrieb problemlos nachgerüstet werden. Zum Beispiel dadurch, dass ein bereits vorhandener Vorbereitungsplatz für die neue Multi-Kabine genutzt wird. Der Lackierbetrieb gewinnt so weitere Lackierkapazitäten ohne zusätzlichen Platzbedarf.

 

Das Original von SEHON wählen

An dieser Stelle muss noch einmal auf die anfangs beschriebenen Arbeitsplätze hingewiesen werden, die großzügig und pauschal als multifunktional beschrieben und angepriesen werden. Ein kabinenähnlich umhauster Vorbereitungsplatz kann umgangssprachlich durchaus als multifunktionale Kabine bezeichnet werden. Aber dadurch ist der Arbeitsplatz noch lange kein echter Multi-Arbeitsplatz.

Dafür müssen einige Parameter erfüllt sein. Denn ein echter Multi-Arbeitsplatz (Multi-Kabine) ist z. B. abhängig von der Lackiermenge, von Zu- und Abluft, von der Verriegelung zwischen Spritzluft und den elektrischen Bauteilen, dem Explosionsschutz sowie weiteren technischen und sicherheits-technischen Anforderungen. Diese sind in Normen, Vorschriften und Richtlinien definiert.

Darum ist es sehr wichtig, dass der Unternehmer / Betriebsinhaber vor der Investition genau prüft, was ihm als Multifunktions-Arbeitsplatz angeboten und verkauft werden soll. Mit einem Original SEHON-Multifunktions-Arbeitsplatz ist der Betrieb auf jeden Fall und in jeder Hinsicht auf der sicheren Seite.

Dazu Tiemo Sehon, CEO bei SEHON innovative Lackieranlagen: „Es ist zum Teil unglaublich, was dem Markt unter dem pauschalen Begriff Multifunktions-Arbeitsplatz angeboten und verkauft wird. Bei unseren Produkten halten wir uns analog unserer Firmenphilosophie an die Prämisse: Höchste Qualität und Effizienz bei Einhaltung der vorgegebenen Richtlinien, Normen und Vorschriften. Da sind wir im Sinne unserer Kunden völlig kompromisslos und machen auch keine halben Sachen.“

Michael Teschke: Zufall ist das Gegenteil von Qualität.

Vorbereiten, lackieren, trocknen und Finish in der professionellen Multi-Lackierkabine SE-MULTISTAR (Foto: SEHON)

Daten zur Pressemitteilung:

Pressemitteilung für SEHON Innovative Lackieranlagen GmbH | Erstveröffentlichung: 25.07.2015 | Autor: Michael Teschke | Zielgruppe: Karosserie- und Lackierbetriebe | Medien: Fachzeitschriften.

Interessante Links:

Wir schreiben für Sie.

Wir schreiben für Sie Texte Online und Print für Homepages, Blogs, Nachrichten, Pressemitteilungen, Anzeigen, Kataloge. Einfach anrufen oder mailen!