','' ); } ?>
+49 7142 93 00 38 info@panther-marketing.de

Moderne Lackieranlagen für LKW

Energieoptimierung inklusive

 

Der deutsche Lackierkabinen-Hersteller SEHON (Gechingen bei Stuttgart) bietet verschiedene Lösungsansätze zur Gestaltung moderner energie- und prozessoptimierter Lackieranlagen für Nutzfahrzeuge, Busse und Schienenfahrzeuge.

 

Merkmale LKW-Lackierkabinen

LKW – Lackieranlagen unterscheiden sich von KFZ – Lackierkabinen rein optisch schon durch größere Kabinen-Abmessungen. Größere Flächen bedeuten jedoch auch erhöhte Anforderungen an das Luftmanagement und die Aggregatetechnik.

In der Regel sind SEHON-LKW-Kabinen zwischen 5,5 und 6 m breit und zwischen 5,0 und 5,5 m hoch. Je nach der zu lackierenden Fahrzeugart sind auch größere Anlagenabmessungen möglich (z. B. bei Schienenfahrzeugen).

Je nach Fahrzeugtyp sind die Anlagen für Großfahrzeuge in der Regel 12 m bis 26 m lang und werden mit oder ohne Hubarbeitsbühnen und mit oder ohne Grube angeboten. Die Anlagen können vertikal oder diagonal belüftet werden

Ab 16 m Länge werden die Anlagen mit 2 Aggregaten ausgestattet. Die Aggregate werden getrennt von einander seitlich oder oberhalb der Kabine angeordnet.

 

Aggregate-Technik entscheidend

Aber auch bei LKW-Lackieranlagen ist die eingesetzte Aggregate-Technik und deren Steuerung der entscheidende Faktor für ein wirtschaftliches und energieoptimiertes Lackieren. Die Technologie dafür musste SEHON bei Nutz- und Schienenfahrzeugen nicht neu erfinden, sondern setzt auf dieselbe praxiserprobte – nur größer ausgelegte –  Aggregate-Technologie wie bei seinen Hightech-KFZ-Anlagen.

Dazu gehören zum Beispiel eine Ganzjahres-Wärmerückgewinnung, ein intelligentes frequenz-gesteuertes Luftmanagement und eine energiesparende Aggregatetechnik, die ihren Energieverbrauch dem jeweiligen Betriebsmodus (Lackieren – Standby / Ablüften – Trocknen) anpasst. Je nach Anforderung und Wunsch des Kunden kann die in einer modernen SEHON-Anlage integrierte GreenTechnology gegenüber Standardanlagen bis zu 80 % Energiekosten einsparen.

 

Energie sparen

Überhaupt stehen die Themen Energieverbrauch verhindern, Energieverbrauch reduzieren und Energie – wenn möglich – mehrfach nutzen bei SEHON ganz oben auf der Prioritätenliste bei Neubau, Umbau und Modernisierung. Seit einigen Monaten läuft in Bad Saulgau (Baden-Württemberg) der erste Betrieb, bei dem SEHON nicht nur die Lackieranlagen energieoptimiert hat, sondern der gesamte Lackier- und Karosseriebetrieb durch ein Maßnahmenbündel und die Integration eine Blockheizkraftwerkes (BHKW) energetisch neu aufgestellt wurde.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Energiekosten des gesamten Lackierbetriebs reduzieren sich im Vergleich zu den Vorjahren um ca. 50 %. Durch intelligente Steuerung deckt das Unternehmen seinen eigenen Strombedarf zu ca. 70 % aus dem eigenen BHKW (Blockheizkraftwerk), also durch Kraft-Wärme-Kopplung. Entsprechend hervorragend ist die Ökobilanz: Durch das ganzheitliche Konzept heißt das rund 75 % weniger CO-2 Ausstoß und rund 66 % weniger Primärenergieeinsatz.

Dazu Tiemo Sehon von SEHON Lackieranlagen: „Bei immer weiter steigenden Energiekosten bleibt die Energieoptimierung in einem Lackierbetrieb die wohl wichtigste Management-Aufgabe des Inhabers.  Energieoptimierung und Umweltfreundlichkeit sind nicht nur gut für das Image eines Betriebes: Nur so bleiben Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit des Betriebes erhalten. Die energetische Modernisierung eines Gesamtbetriebs mit BHKW zeigt, wie weit wir mit unserer Technologie in der Praxis sind, nicht nur bei KFZ- und LKW – Lackieranlagen und Trocknern, sondern im Gesamtbetrieb Energie zu optimieren.“

 

Wirtschaftlichkeit von LKW-Kabinen

Laut SEHON muss man sich genau überlegen, ob eine LKW-Lackieranlage im eigenen Lackierbetrieb wirtschaftlich betrieben werden kann. Ausschlaggebend ist eine genaue Wirtschaftlichkeitsberechnung, die auch den geplanten Fahrzeugdurchsatz berücksichtigt. Eine solche detaillierte Wirtschaftlichkeitsrechnung nach DIN-Normen mit Return-of-Invest wird von SEHON bereits in der Angebots- und Planungsphase geliefert. Dabei werden von SEHON nicht irgendwelche fiktiven Schätz- und Ca.-Werte berücksichtigt, sondern echte Kennzahlen des jeweiligen Betriebs.

Dabei kann sich auch herausstellen, dass eine LKW-Lackieranlage für den Betrieb nicht wirtschaftlich ist. Deshalb bietet SEHON mit dem Multi-Speed-Master ® – Konzept für LKW, Busse und Schienenfahrzeuge eine kostengünstige Alternative.

Der Multi-Speed-Master ® ist eine professionelle Spotrepair-Anlage, die Fahrzeugausbesserungen bei Großfahrzeugen im Kleinschadenbereich ermöglicht. Bei genauer Analyse der Schäden kann man feststellen, dass die wenigsten Fahrzeuge eine Komplettlackierung benötigen. Meist geht es um flächenmäßig begrenzte Schäden, die mit einer entsprechend ausgelegten Spotrepair-Anlage schnell und kostengünstig beseitigt werden können.

Deshalb baut SEHON in letzter Zeit gerade bei der LKW-, Omnibus- und Schienenfahrzeug-Instandhaltung verstärkt Multi-Speed-Master ® – Anlagen, die mit Infrarottrocknung und gezielter Abluft – nur an den betroffenen Fahrzeugschadstellen – arbeiten. Man muss also genau abwägen, ob für den eigenen Betrieb statt einer LKW-Kabine nicht eine wesentliche sparsamere Spotrepair-Anlage wie der Multi-Speed-Master ® die optimale Lösung ist.

 

Ganzheitlich geplant

Grundsätzlich bietet SEHON auch bei LKW, Bussen und Schienenfahrzeugen perfekt auf den jeweiligen Betrieb abgestimmte ganzheitliche Lackieranlagen-Lösungen. Das Spektrum reicht von LKW-Vorbereitungsplätzen über professionelle Spotrepair-Anlagen bis hin zu Hightech-Lackierkabinen der Premiumklasse. Nicht nur bei Neubau, sondern auch bei Umbau, Erweiterung und Modernisierung bietet SEHON auf den jeweiligen Betrieb zugeschnittene energie- und prozessoptimierte Anlagentechnologie.

Michael Teschke: Zufall ist das Gegenteil von Qualität.

Moderne LKW-Lackierkabine, auch für andere Nutzfahrzeuge geeignet (Foto: SEHON)

Daten zur Pressemitteilung:

Pressemitteilung für SEHON Innovative Lackieranlagen GmbH | Erstveröffentlichung: 20.04.2014 | Autor: Michael Teschke | Zielgruppe: Karosserie- und Lackierbetriebe | Medien: Fachzeitschriften.

Interessante Links:

Wir schreiben für Sie.

Wir schreiben für Sie Texte Online und Print für Homepages, Blogs, Nachrichten, Pressemitteilungen, Anzeigen, Kataloge. Einfach anrufen oder mailen!